Marktmeisterschaft 2017

Die bestplatzierten Mannschaften aus zwei Vorrunden kämpften um den Titel. Wie bereits aus den Teamnamen erkennbar, ist nicht nur der reine Sport sondern auch Spaß und Geselligkeit ein Motivationsgrund für diese schöne Veranstaltung, die die Bürger zusammenbringt. Siegerlisten:
Vorrunde 1  Vorrunde 2    Finale

Erster Turniersieg für den TSV-Wartenberg

Freitag Vormittag um 10:11 kam über die Whats-Appgruppe eine Anfrage von Hacky, dass in Kirchasch kurzfristig eine Mannschaft für das Freie Turnier am Samstag 1.Juli ausgefallen ist und ob wir einspringen könnten. Um 10:39 stand das Spontanteam um Micha Schütte, Christian Hamberger, Willi Veit und Andrea Götzinger. In dieser Konstellation waren wir noch nie zusammen  - es hat aber von Leistung, Harmonie und Stimmung alles wunderbar gepasst!

Das erste Spiel gegen den SV Walpertskirchen ging leider mit 12:26 Punkten verloren und wir fürchteten schon, wieder im gewohnten Fahrwasser zu schwimmen. Dann ging es aber bis auf die Begegnung mit Altenerding sehr gut, konzentriert  und mit dem nötigen Spielerglück weiter.

Während des letzten Spieles gegen den SSV Moosinning versammelten sich auffällig viele Zuschauer bei unserer Bahn. Ich hörte dann " wir wollen doch dem Turniersieger zusehen!". Da soll man dann noch unbelastet weiterspielen - so dachte zumindest ich. Dieses Spiel wurde aber mit verdienten 17:15 gewonnen und dank unserer besseren Stocknote gegenüber den Zweitplatzierten vom SV Walpertskirchen reichte es für den 1. Platz.

Es freuten sich alle Teilnehmer mit uns über den ersten Turniersieg. Kirchasch wollte uns erst gar nicht heimreisen lassen, gab uns dann aber für "den Einmarsch  Dahoam" leihweise einen Pokal mit. So gab es am Samstag Nachmittag eine ausführliche Spontanparty.

Willi Veit

Die Erfolgsliste wächst

In Anzing holte sich die Moarschaft Micha Schütte, Markus Danner, Christian Hamberger und Gagliolo_GianCarlo bei starken Gegnern den hervorragenden zweiten Platz hinter der Landesligamannschaft aus Eitting. Siehe Zeitungsbericht
In Langenpreising eroberten sich Micha Schütte, Christian Hamberger Jakob Huber und Sebastian Baumann ebenfalls den zweiten Platz.

Wir gratulieren!

Wartenberger Turnierwoche

Am Donnerstag, 20. Juli starteten wir mit dem AH-Turnier Ü50. Pünktlich zum Turnierbeginn um 19:00 hat der Regen aufgehört und erst nach der letzten Kehre wieder eingesetzt. Den Sieg holten sich die Bezirksoberliga  Herren aus Zolling vor dem VfR Haag und SC Au Hallertau. Für uns als Gastmannschaft blieb in diesm Umfeld nur der 6. von 9 Plätzen.

Am Freitag fand das Herrenturnier statt, das sich der überlegene FC Eitting mit 16:0 Punkten sicherte. Diese Herren sind in der Landesliga und mindestens einer davon bringt auch Bundesligaerfahrung mit. Platz 2 und 3 gingen an unsere Nachbarn in Berglern mit 10:6 und Langenpreising mit 9:7 Punkten. Wir gratulieren!
Durch einige unglücklich vergebene Punkte reichte es trotz gutem Spiel nur für Platz 7.

Für das Herrenturnier am  Samstag konnten wir auf sehr heißem Wetter zwei weitgereiste Mannschaften begrüßen: unsere Freunde vom  SSC Frauenbiburg aus der BMW-Gegend um Dingolfing und die bisher bei uns eigentlich unbekannte junge Truppe aus dem Kreis 305 und damit aus dem "Audi-Land" um Ingolstadt. Das waren zwei Trainerkurskollegen von Willi Veit und deren Freunde. Mannschaftsalter 16 - 26 und damit vorerst belächelte Nachwuchsschützen. Dies hat sich sehr schnell geändert, denn die jungen Burschen haben mit 13:3 Punkten den eindeutigen Turniersieg errungen. Den 2. Platz sicherte sich der SSV Kirchasch mit 12:4 Punten vor dem TSV Kronwinkl mit 9:7  Punkten. Wir als Gastgeber hatten einen rabenschwarzen Tag und fielen nach anfangs zwei gut gewonnenn Spielen auf den letzten Platz zurück.

Am Sonntag war das Mixed angesetzt. Wiederum fielen sehr junge Leute auf, die bisher kaum jemand kannte. Wie am Samstag, war einer der Trainerkollegen aus Hagenhill mit seinen Freunden angereist. Seine Schwester und eine 15-Jährige zeigten uns allen, was Sache ist. Mit viel Spielfreude und wenigen Fehlern sicherten sie sich den ersten Platz mit 15:1 Punkten. Nur ein Unentschieden gegen Taufkirchen "trübte"  die Bilanz. Platz 2 ging mit 9:7 Punkten bei einer Stockquote von 1,75 an Langenpreising. Punktgleich aber mit der Stockquote von 0,952 kam TSV-Wartenberg auf einen Trepperlplatz und rettete die Ehre der Gastgeber.