Aktuelle Nachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

TSV Vorstandschaft 2022

Jahresversammlung mit Neuwahlen 2022

Bericht aus der Moosburger Zeitung vom 14. Juni 2022, Bernd Spanier

Wartenberg. (bs) Die Vorstandschaft des TSV Wartenberg bleibt weiter in bewährten Händen unter der Führung von Thomas Reischl. Er wurde in der Jahreshauptversammlung einstimmig wie auch alle weiteren Vorstandsmitglieder gewählt.

Seine Stellvertreter sind Ernst Halir und Linda Möbius, die für den nicht mehr kandidierenden Anton Csauscher antrat. Die weiteren Posten wurden vergeben an:
Schriftführerin Christa Bowinzki, zweiten Schriftführer Michael Schütte, Kassierin Monika Blechinger-Zahnweh, zweite Kassierin Corina Lutz, Jugendleiterin überfachlich Dunja Pichler für Jana Seifert, Bestandsverwalter Thomas Rademacher, Organisationsleiter Karsten Kirbs.

Erfreulich war auch die Mitgliederentwicklung, aktuell ist ein Stand von 1079. Bürgermeister Christian Pröbst, der die Wahl per Akklamation durchführte, bestätigte dem Verein ganz tolle Arbeit und gratulierte zum sportlichen Erfolg der zweiten Fußballmannschaft, die in die AKlasse aufstieg. Die Zuschüsse des Marktes würden weiter fließen, versicherte er, auch wenn es wegen leeren Kassen nur noch 15 Prozent gibt. Die Stockschützen planen eine Überdachung der Bahnen, hier müsse man das Gespräch suchen.

Die Sportlerehrung 2023 wird wieder stattfinden. Thomas Reischl führte in seinem Rechenschaftsbericht aus, dass es sehr schwer sei, nach drei Jahren über neun verschiedene Abteilungen etwas zu sagen. „Es gab viele neue Herausforderungen, für alle war die Umsetzung der Vorgaben nicht immer einfach, aber die gesetzlichen Vorgaben wurden zu 100 Prozent erfüllt.“ Reischl lobte Zusammenhalt sowie Kommunikation trotz der lange Zeit eingeschränkten Möglichkeiten. Die Homepage www.tsv-wartenberg.de wurde von Willi Veit und Christian Köhler neu gestaltet. Fast alle Abteilungen pflegen und füllen diese Seite mit aktuellen Inhalten.

Die Mitgliedsbeiträge bleiben stabil. Ganz erfreulich war auch die Mitteilung, dass die Mitglieds- und Aktivenbeiträge stabil bleiben. Es gibt keine Notwendigkeit für eine Erhöhung, die Beiträge erfüllen die Mindestanforderung des BLSV zur Förderung von Sportstättenbau. Die letzten beiden Jahre waren geprägt durch viele Sondereffekte wie Reduzierung der Kosten für Schiedsrichter, Flutlicht, Reinigung, Startgelder Turniere usw. Es gab aber auch geringere Einnahmen durch Ausfall von Veranstaltungen. Die Wohnung im Vereinsheim ist weiterhin
vermietet.

Das Haus Wartenberg kümmert sich um die Landschaftspflege rund ums Sportheim. Die Gaststätte wird eigenbewirtschaftet seit März 2017. Der Gewinn liege aktuell deutlich über der zuletzt erzielten Pacht. Die Nutzung der Küche und Räumlichkeiten durch die Abteilungen sei leichter und flexibler als mit Pächter.

Der Vereinsbus wird hauptsächlich durch Sponsoren ermöglicht. Eine Nutzung ist durch alle Abteilungen möglich, und dies wird auch wahrgenommen. Reischl berichtete auch von  iner nahezu hundertprozentigen Auslastung der beiden Hallen. Großer Dank ging hier an die Gemeinde für die kostenlose Bereitstellung der Hallen.

Monika Blechinger-Zahnweh gab einen Kassenbericht. Der Verein hat demnach die beiden Corona-Jahre finanziell „relativ gut überstanden“.